Häuser-Tausch: Es muss nicht immer ein Hotel sein

Die Buchung des nächsten Urlaubs bedeutet immer auch die Suche nach einem geeigneten Hotel oder Gasthaus, wo die Nächte verbracht werden können. Das Problem dabei: Oft sind die Hotels überteuert oder versprechen mehr als sie halten können – der Frust ist groß, wenn das Zimmer zu klein ist oder das Reinigungspersonal ihre Arbeit nicht ganz so genau nimmt. Immer mehr Urlauber entscheiden sich heute deshalb dafür, Häuser oder Wohnungen mit anderen Menschen zu tauschen.

Häuser- oder Wohnungstausch für einen festgelegten Zeitraum ist ein neuer Trend, der immer beliebter wird. Vorbei sind die Zeiten von ungenauen oder übertriebenen Katalogbeschreibungen – die Gründe, sich für solch einen Tausch zu begeistern sind vielfältig. Natürlich spielt Geld dabei eine Rolle. Aber auch andere Argumente sprechen dafür.

Geld sparen und für die schönen Dinge im Urlaub ausgeben

Wer sich für den Haustausch entscheidet, hat natürlich ganz entscheidende finanzielle Vorteile. Oft kostet das „Einchecken“ in private Wohnungen oder Häuser nur einen Bruchteil dessen, was ein Hotel verlangen würde. Auch komplett umsonst wohnen ist möglich, denn oft suchen Hausbesitzer jemanden, der während des eigenen Urlaubs auf die Immobilie aufpasst. Sogar Anreisekosten werden dabei oft übernommen, sodass die komplette Urlaubskasse für die wirklich wichtigen Dinge im Urlaub aufgebraucht werden kann. Sportangebote, Restaurant- oder Wellness-Besuche, Ausflüge und Shopping – so macht das Geld ausgeben wirklich Spaß.

Mit dem Haustausch können auch Urlauber mit kleiner Reisekasse in den Genuss echter Luxus-Aufenthalte kommen, denn oft handelt es sich bei den „Tausch-Hotels“, um eine Villa am Meer, einem großen Landhaus oder anderen exklusiven Stätten, die normalerweise nicht im Budget liegen. Wohnungs- oder Häusertausch kann demnach auch den Aufstieg in eine höhere Urlaubsklasse bedeuten.

Haus-Tausch: individuell statt pauschal

Der Individual-Tourismus wird immer beliebter. Anstatt in riesige Ferien- oder Hotelanlagen einzuchecken, nutzen Urlauber den Haus-Tausch, um ihren Urlaub mitten drin, im „echten“ Leben des Urlaubsortes zu erleben. Der Kontakt zu Einheimischen, beispielweise den Nachbarn, kommt so sehr viel schneller zustande. Und was das bedeutet, liegt auf der Hand: Der Urlauber wird nicht mehr als Tourist angesehen, sodass ein sehr viel intensiverer Einblick in das örtliche Geschehen möglich ist - Geheimtipps der Einheimischen inklusive.

Die eigene Wohnung anbieten – auch das ist möglich

Wer bereits einmal die Wohnung einer Privatperson angemietet hat, weiß, wie komfortabel das sein kann. Und natürlich hat jeder „Ex-Urlauber“ auch die Möglichkeit, die eigene Wohnung für Reisende anzubieten. Wer also demnach auf Geschäftsreise unterwegs ist und die eigenen vier Wände nicht unbeaufsichtigt zurücklassen möchte, kann auch hier einen Tausch anbieten.

Der Wohnungstausch ist der neue Trend, der vor allem durch die weltweite Vernetzung durch das World Wide Web zustande gekommen ist. Vor dem Trip sind lediglich die Rahmendaten, wie Größe der Wohnung beziehungsweise des Hauses und die Einrichtung abzuklären und schon kann es losgehen – ein schöner Urlaub war noch nie so einfach und vor allem so günstig, wie mit einem Häusertausch.